best website templates
Mobirise

Herzlich
Willkommen!

Mein Name ist Patrick Tempel und ich kandidiere am 26. Mai 2019 für die CDU Hansestadt Rostock dafür, Ihr Vertreter in der Rostocker Bürgerschaft sein zu dürfen.
Ich trete in den Stadtteilen Brinckmansdorf, Gehlsdorf, Dierkow, Toitenwinkel, KTV und Stadtmitte an. 

Ich möchte Ihnen auf dieser Seite einen Einblick in meine politische Arbeit und mein privates Leben geben. 

Geben Sie mir gerne Ihre "Fragen & Anregungen" mit auf den Weg. Ich werde sie so schnell wie möglich beantworten.

Fünf Fragen aus dem Wahlkampf

Ich lebe mein ganzes Leben in unserer schönen Heimatstadt. Gerne spreche ich auch von der schönsten Stadt der Welt. Neben vielen Dingen, die bereits gut laufen, gibt es auch immer wieder Stellen die korrigiert und neu angegangen werden müssen. Die Verkehrspolitik ist momentan eine Katastrophe und muss komplett neu und vor allem ideologiefrei gedacht werden. 

Als Freizeitsportler möchte ich mich für ständig gute Bedingungen für Vereine und ehrenamtliche Initiativen stark machen. "Ehrenamt stärken" verkommt schnell zur Floskel muss aber von Seiten der Politik mit viel mehr Engagement und Leidenschaft gelebt werden - wie auch schon bei den vielen Ehrenamtlern!

Neben der Aussicht aus meinem Heimatortsteil Brinckmanshöhe auf die Stadt-Silhouette bin ich sehr gerne am Ostufer der Warnow zu einem Spaziergang oder mit dem Rad unterwegs. 
Im Stadthafen treffe ich mich von Frühling bis Herbst gerne mit meinen Freunden. Allerdings hat der Stadthafen noch viel Entwicklungspotential. Er sollte nicht länger der größte Parkplatz der Stadt bleiben.

Ich bin Patrick Tempel. Ich bin 1987 in Rostock geboren. Ich war in Gehlsdorf im Kindergarten, in Toitenwinkel in der Grundschule, in Dierkow auf dem Gymnasium und lebe seit 1999 in Brinckmanshöhe.
Ich arbeite in Güstrow als Geschäftsführer der CDU-Kreistagsfraktion und bin seit einem Jahr als Kleinunternehmer in der Medienbranche selbstständig tätig.

Sofort ist in Politik und Verwaltung leider nie so ganz leicht. Schnell verändern könnte man aber die schlechte Straßenbeleuchtung in vielen Ecken Rostocks und die vielen Schmutzecken, die entweder mit Sperrmüll voll gestellt oder mit Graffiti und Aufklebern beschmiert sind.

Verkehr

Rostock braucht ein intelligentes und modernes Verkehrskonzept.

Dazu zählt eine Ampelschaltung, die einen fließenden Verkehr ermöglicht. Auf meine Initiative hat das CDU-Bürgerwahlprogramm bereits die Punkte einer „Wechselspur“ am Mühlendamm und die weitere Verfolgung einer neuen „Südtangente“ über die Neubrandenburger Straße zur Südstadt aufgenommen.

Ehrenamt

Ehrenamt stärken und finanzielle Möglichkeiten zur Unterstützung schaffen.

Tagtäglich engagieren sich tausende Rostocker in Vereinen und Organisationen um zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt zu ermöglichen. Diese ehrenamtliche Arbeit ist von unschätzbarem Wert für die gesamte Stadtgesellschaft und darf nicht durch ein paar fehlende Euro gefährdet werden.

Sport & Freizeit

Rostock ist eine Sportstadt und braucht im öffentlichen Raum noch zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten.

Fitness- und Bewegungsparcours für Jung und Alt, Kinderspielplätze und Treffpunkte für Jugendliche haben neben gesundheitlichen Aspekten auch pädagogische Wirkung.

Schule

Schul- und Bildungsgebäude brauchen neben einer vernünftigen Ausstattung vor allem saubere Sanitäranlagen. 

Dieser Zustand ist an vielen Rostocker Schulen untragbar und muss sofort durch finanzielle Mittel beseitigt werden.

Brinckmansdorf

Für meinen Heimatstadtteil Brinckmansdorf werde ich mich für den Erhalt und den Ausbau der Handels- und Versorgungsinfrastruktur einsetzen. Der Ortsteil braucht eine wohnortnahe Struktur von Ärzten, Apotheken und Einzelhandel. Fehlende Straßenbeleuchtung in einigen Ecken unseres Stadtteils sind schon viel zu lange ein Ärgernis. Brinckmansdorf braucht endlich wieder eine Stimme in der Bürgerschaft.
Ebenso muss die dringend notwendige Sanierung des Weißen Kreuzes bis spätestens 2021, also zum 100. Ortsteiljubiläum, realisiert werden.

Klärschlammverbrennung

Die CDU will das Vorhaben der Klärschlamm-Kooperation Mecklenburg-Vorpommern (KKMV) stoppen, in Rostock-Bramow eine Verbrennungsanlage von mindestens 15 Wasser- und Abwasserverbänden aus Mecklenburg-Vorpommern zu bauen. In der Anlage sollen bis zu 100.000 Tonnen Nass-Klärschlamm (25.000 vorgetrockneter Klärschlamm) verbrannt werden. Das ist mehr als die Hälfte des jährlichen Aufkommens an Klärschlamm in Mecklenburg-Vorpommern. Die Verbrennungsanlage soll auf einer Grünfläche (laut aktuellem Flächennutzungsplan der Stadt) an der Warnow entstehen.

Wir machen die Kommunalwahl am 26. Mai 2019
zur Abstimmung über den Bau der Klärschlamm-
Verbrennungsanlage an der Warnow (Bramow).

Alle Informationen dazu finden Sie unter:

Am 26. Mai 2019 können die Rostocker Bürger über die neue Zusammensetzung der Rostocker Bürgerschaft entscheiden.

Adresse

CDU Rostock
z. Hd. Patrick Tempel             
Am Vögenteich 26
18055 Rostock

Kontakte

E-Mail: info@patrick-tempel.de                     
Tel: 0381 45 91 129
Fax: 0381 45 90 243